Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)

Der Ski-Weltcup startet!

FIS Ski-Weltcup – Saison 2019 / 2020

Die Zeit der Wettkämpfe um die begehrten Kristallkugeln zwischen den besten Alpin-Rennfahrern der Welt beginnt. In unserem Special zum FIS Ski-Alpin Weltcup 2019 / 2020 erfahren Sie die aktuellen Highlights, Wettkampftermine und Informationen zum Rahmenprogramm des Skiweltcups.

Von Oktober bis März präsentieren wir Ihnen ausgewählte Wettkampfstätten des Weltcups und halten Sie auf dem aktuellen Stand.

Weltcup-Highlights 2019 / 2020

Abfahrt Sölden

Weltcup-Start am

Weltcup Kitzbühel

Hahnenkamm-Abfahrt am

Rennfahrer in Garmisch-Partenkirchen

Kandahar-Abfahrt am

Zum Programm des FIS Ski-Weltcups 2019 / 2020

Ausblick auf die Saison 2019 / 2020

Start in Wengen
Los geht's! © FIS Ski World Cup Lauberhorn Wengen

Der Saison 2019/2020 ist für die Skistars ein so genannter "Zwischenwinter" - ohne großes Highlight wie Weltmeisterschaften oder Olympische Spiele. Dennoch bietet der Ski-Weltcup-Kalender Höhepunkte und die zahlreichen Klassiker.

Los geht es mit dem Sportwinter traditionell in Sölden, zum Auftakt des Ski-Weltcups steht der Riesenslalom für Damen und Herren auf dem Programm. Über einen Zwischenstopp im finnischen Levi geht es danach über den großen Teich nach Lake Louise, Killington und Beaver Creek. Im Dezember macht der Weltcup dann Station in den Alpen in Val d'Isère, St. Moritz, Gröden, Lienz und Bormio.

Im Januar stehen zahlreiche Klassiker auf dem Programm. Highlights sind die Nachtrennen in Flachau, Schladming und Zagreb und die Rennen auf den berühmten Rennstrecken Streif in Kitzbühel und Lauberhorn in Wengen. Mit Garmisch-Partenkirchen wird dann Station in Deutschland gemacht. Danach unternehmen die Herren einen Ausflug nach Asien und tragen Rennen in Yanquing (China) - als Testevent für die Olympischen Winterspiele 2022 - und Yuzawa Naeba (Japan) aus. Die Damen bleiben dagegen in Europa und sind unter anderem in Maribor und Crans Montana zu Gast, bevor sie mit Ofterschwang eine weitere Weltcup-Station in Deutschland haben. Kurz vor dem Ende der Saison bildet der Parallelslalom in Stockholm ein weiteres Highlight. Den Abschluss des Winters bildet das Saisonfinale mit allen Disziplinen, Herren und Damen, vom 18. bis 22. März 2020 in Cortina d'Ampezzo in Italien.

Wer wird die Saison dominieren?

In der vergangenen Jahr gewann die US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin mit deutlichem Vorsprung den Gesamtweltcup, da sie nicht nur in ihren Parade-Disziplinen Slalom und Riesenslalom, sondern auch im Super-G Siege feiern und mit 15 Saisonsiegen einen neuen Rekord aufstellen konnte. Wird Shiffrin auch in der Saison 2019/20 diese Dominanz zeigen? Petra Vlhová aus der Slowakei und die Schweizerin Wendy Holdener, die hinter Shiffrin auf dem Podest des Gesamtweltcups landeten, zählen auf jeden Fall zum Favoritenkreis. Bei den deutschen Damen konnten in den vergangenen Wintern vor allem in den schnelleren Diszplinen Erfolge eingefahren werden - durch Viktoria Rebensburg und Kira Weidle. Wird sich dieser Trend fortsetzen?

Bei den Herren steht ein großer Umbruch an: Der Dominator der vergangenen Jahre, Marcel Hirscher, hat sein Karriereende verkündet. Der Österreicher hat zuletzt acht Mal in Folge den Gesamtweltcup gewinnen können. Spannend wird die Frage, wer in diese Lücke stoßen kann? Favoriten auf den Thron sind Alexis Pinturault aus Frankreich und der Norweger Henrik Kristoffersen, die in der vergangenen Saison die Plätze 2 und 3 in der Gesamtwertung belegen konnten. Beim DSV-Team stellt sich die Frage, ob Thomas Dreßen nach seinem Kreuzbandriss erfolgreich zurückkommen kann und ob es Stefan Luitz und Josef Ferstl gelingen wird, wie im Vorjahr Weltcupsiege zu feiern.

Die Disziplinen

  • Abfahrtsrennen: Königsdisziplin und gefährlichste Disziplin des Weltcups, Geschwindigkeiten bis zu 160 km/h werden erreicht
  • Super-G: Vom Englischen "Super Giant Slalom", die Tore sind enger gesetzt als bei der Abfahrt, somit technisch anspruchsvoller
  • Slalom: Technisch anspruchsvollste Disziplin des Weltcups, die Tore sind meist direkt an der Falllinie gesetzt, wird in zwei Läufen gefahren, deren Zeiten addiert werden
  • Riesenslalom: Weniger Tore als beim Slalom, zudem stehen diese weiter auseinander, ebenfalls zwei Läufe
  • Alpine Kombination: Besteht aus einem Abfahrts- und einem Slalom-Rennen, die addiert werden
  • Parallel-Slalom: Zwei Athleten treten im direkten Duell gegeneinander an, im K.O.-System erreicht nach zwei Rennen der schnellere Fahrer die nächste Runde

Die Wertung beim Ski-Weltcup

Die Sportler auf den ersten dreißig Plätzen eines Rennens erhalten Weltcuppunkte. Dem Sieger werden 100 Punkte gutgeschrieben, der Zweitplatzierte erhält 80, der Drittplatzierte 60 Punkte. Der 30. Fahrer im Ziel wird noch mit einem Punkt belohnt. Am Ende der Saison erhält der Fahrer bzw. die Fahrerin mit den meisten Punkten die große Kristallkugel als Gewinner oder Gewinnerin des Gesamtweltcups. Darüber hinaus gibt es einzelne Wertungen in den verschiedenen Disziplinen, deren Führende am Ende einer Saison je eine kleine Kristallkugel erhalten.

Ski Weltcup Programm

Wettkämpfe der Herren 2019 / 2020

Oktober 2019

  • 27.10.2019 – Sölden (AUT)

November 2019

  • 24.11.2019 – Levi (FIN)
  • 30.11.-01.12.2019 – Lake Louise (CAN)

Dezember 2019

  • 06.-08.12.2019 – Beaver Creek (USA)
  • 14.-15.12.2019 – Val d'Isère (FRA)
  • 20.-21.12.2019 – Gröden (ITA)
  • 22.-23.12.2019 – Alta Badia (ITA)
  • 28.-29.12.2019 – Bormio (ITA)

Januar 2020

  • 05.01.2020 – Oslo - City Event (NOR)
  • 08.01.2020 – Madonna di Campiglio (CRO)
  • 11.-12.01.2020 – Adelboden (SUI)
  • 17.-19.01.2020 – Wengen (SUI)
  • 24.-26.01.2020 – Kitzbühel (AUT)
  • 28.01.2020 – Schladming (AUT)

Februar 2020

  • 01.-02.02.2020 – Garmisch-Partenkirchen (GER)
  • 08.-09.02.2020 - Chamonix (FRA)
  • 15.-16.02.2020 - Yanqing (CHN)
  • 22.-23.02.2020 - Yuzawa Naeba (JPN)
  • 29.02.-01.03.2020 - Hinterstoder (AUT)

März 2019

  • 07.-08.03.2020 – Kvitfjell (NOR)
  • 10.03.2020 – Stockholm (SWE)
  • 14.-15.03.2020 – Kranjska Gora (SLO)
  • 18.-22.03.2020 – Cortina d'Ampezzo (ITA

Wettkämpfe der Damen 2019 / 2020

Oktober 2019

  • 26.10.2019 – Sölden (AUT)

November 2019

  • 23.11.2019 – Levi (FIN)
  • 30.11.-01.12.2019 – Killington (USA)

Dezember 2019

  • 06.-08.12.2019 – Lake Louise (CAN)
  • 14.-15.12.2019 – St. Moritz (SUI)
  • 17.12.2019 – Courchevel (FRA)
  • 21.-22.12.2019 – Val d'Isère (FRA)
  • 28.-29.12.2019 – Lienz (AUT)

Januar 2020

  • 04.01.2020 – Zagreb (CRO)
  • 11.-12.01.2020 – Zauchensee (AUT)
  • 14.01.2020 – Flachau (AUT)
  • 18.-19.01.2020 – Sestriere (ITA)
  • 25.-26.01.20 – Bansko (BUL)

Februar 2020

  • 01.-02.02.2020 – Rosa Khutor (RUS)
  • 08.-09.02.2020 – Garmisch-Partenkirchen (GER)
  • 15.-16.02.2020 - Maribor (SLO)
  • 22.-23.02.2020 - Crans-Montana (SUI)
  • 29.02.-01.03.2020 - La Thuile (ITA)

März 2020

  • 07.-08.03.2020 – Ofterschwang (GER)
  • 10.03.2020 – Stockholm (SWE)
  • 13.-14.03.2020 – Are (SWE)
  • 18.-22.03.2020 – Cortina d'Ampezzo (ITA)

Rückblick auf die Saison 2018/2019

© FIS Alpine

Die Favoriten

Skirennfahrerin Mikaela Shiffrin

Mikaela Shiffrin

  • *1995 in Vail (USA)
  • Gesamtweltcupsiegerin 2016/17, 2017/18 und 2018/19
  • Oympiasiegerin in Slalom und Riesenslalom
  • Fünffache Weltmeisterin
Petra Vlhová auf dem Podest

Petra Vlhová

  • *1995 in Liptovyký Mikulás (SVK)
  • 2. Gesamtweltcup 2018/19
  • Weltmeisterin im Riesenslalom 2019
  • 9 Weltcupsiege
Wendy Holdener

Wendy Holdener

  • *1993 in Unteriberg (SUI)
  • Gesamtweltcupdritte 2018/19
  • Zweifache Weltmeisterin der Kombination
  • Silbermedaille im Slalom bei Olympia 2018
Sofia Goggia

Sofia Goggia

  • *1992 in Bergamo (ITA)
  • Gewinnerin Abfahrtsweltcup 2017/18
  • Olympiasiegerin in der Abfahrt 2018
  • 25 Podestplatzierungen im Weltcup
Alexis Pinturault auf dem Siegerpodest

Alexis Pinturault

  • *1991 in Moûtiers (FRA)
  • 2. Gesamtweltcup 2018/19
  • Weltmeister Alpine Kombination 2019
  • Mehrfacher Sieger des Kombinationsweltcups
  • 23 Weltcupsiege
Dominik Paris beim Interview

Dominik Paris

  • *1989 in Meran (ITA)
  • Gewinner des Super-G-Weltcups 2018/19
  • Weltmeister im Super-G 2019
  • 16 Weltcupsiege
Slalomspezialist Henrik Kristoffersen

Henrik Kristoffersen

  • *1994 in Lørenskog (NOR)
  • 2. im Gesamtweltcup 2017/2018
  • Weltmeister im Riesenslalom 2019
  • 18 Weltcupsiege
Beat Feuz bei einer Siegerehrung

Beat Feuz

  • *1987 in Schangnau (FRA)
  • Gewinner Abfahrtsweltcup 2018/19
  • Weltmeister Abfahrt 2017
  • 11 Weltcup-Siege

Copyright Bilder oben:

  • Mikaela Shiffrin © Diogoteixeira (CC BY-SA 4.0) via Wikimedia Commons
  • Petra Vlhová © Rolandhino1 (CC BY-SA 4.0) via Wikimedia Commons
  • Wendy Holdener © Rolandhino1 (CC BY-SA 4.0) via Wikimedia Commons
  • Sofia Goggia © Stefan Brending via Wikimedia Commons
  • Alexis Pinturault © Jan M Lundahl
  • Dominik Paris © Vale93b (CC-BY 3.0) via Wikimedia Commons
  • Henrik Kristoffersen © Skirenn i Trysil via Wikimedia Commons
  • Beat Feuz © Kremlin.ru (CC BY 3.0) via Wikimedia Commons
Nach Oben