Sachsens Skigebiete dürfen wieder öffnen: Skibetrieb schon ab Freitag!

13.01.2022
|

Ab dem 14.1.2022 dürfen Skigebiete in Sachsen, die lange Zeit aufgrund der Covid-Lage nicht öffnen konnten, ihre Anlagen wieder anstellen.

Schneelage ordentlich: Zahlreiche Skigebiete in Sachsen werden öffnen

Am Mittwoch hatte die sächsische Landesregierung die neue Verordnung zum Infektionsschutz beschlossen. Sie gilt vom 14. Januar bis 06. Februar und erlaubt Skiliftbetreibern wieder, ihre Anlagen zu öffnen. Auf einer Pressekonferenz hieß es zunächst, dass die Lifte ab Samstag (15.1.) wieder laufen dürfen, allerdings planen einige Skigebiete schon ab Freitag, den Betrieb aufzunehmen.


Definitiv festgelegt wurde eine 2G-Regel an den Liften und auf den Pisten sowie eine Maskenpflicht beim Anstehen an Liften und in Innenräumen. Ungeimpfte erhalten demnach keinen Zugang. Für die Gastronomie und Unterkünfte gilt in Sachsen sogar die 2G+-Regel. Ohne aktuellen Covid-Test können also keine Restaurants oder Hotels besucht werden. Am Fichtelberg in Oberwiesenthal, dem wohl bekanntesten Skigebiet in Sachsen, plant man den Start der Skisaison am 15. Januar. Es liegen hier etwa 30cm Schnee und die Bedingungen für einen Saisonstart sind sehr gut, wie ein Blick auf die Webcams verrät. Auch am Skilift Mühlleithen und in Carlsfeld wird am 15. Januar (ab 9 Uhr) Skibetrieb angeboten.


Auf der Website der Erlebniswelt Altenberg heißt es aktuell, dass die Lifte ab 14. Januar laufen sollen. Ebenso im Skigebiet Holzhau, wo am Freitag von 13-18 Uhr Liftbetrieb angeboten wird.


Alle aktuellen Schneehöhen und offenen Liftanlagen/Pisten findet ihr bei uns auf der Seite www.schneehoehen.de/schneehoehen/deutschland/erzgebirge-vogtland!

Aktuell beliebte Artikel aus den Skigebieten:

Nach Oben