Österreich verhängt Lockdown: Viele Skigebiete verschieben den Saisonstart oder schließen vorübergehend

22.11.2021
|

Für Hotels wird es Stornierungen hageln, die meisten Skigebiete bleiben ab Montag geschlossen: Österreich geht in den Lockdown ...

Landeshauptleute und Bundeskanzler Schallenberg verkünden Hiobsbotschaft für den Tourismus

Lockdown für alle in Österreich ab Montag, dem 22. November! Diese Hiobsbotschaft verkündeten die Landeshauptleute und Bundeskanzler Schallenberg am Freitagvormittag vor versammelter Presse am Achensee.


Egal ob geimpft, ungeimpft oder genesen: In Österreich werden die Menschen ab Montag nur noch in speziellen Ausnahmefällen auf die Straße gehen dürfen. Dazu zählen unter anderem die Arbeit, Besorgungen für den täglichen Bedarf, die Betreuung unterstützungsbedürftiger Personen oder Erholung im Freien (Spaziergänge). Geschäfte, Hotellerie, Gastronomie werden bis einschließlich 12. Dezember geschlossen bleiben.


Die Wintersaison hänge nun neuerlich "an einem seidenen Faden", so Susanne Kraus-Winkler, Obfrau des Fachverbandes Hotellerie in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), gegenüber der Tiroler Tageszeitung. Man hoffe auf einen halbwegs reguläres Weihnachtsgeschäft und setzt vor allem auf die Monate Januar bis März, so ist aus der Branche zu hören.

Keine touristischen Reisen in Österreich bis 13. Dezember

Fakt ist: Skiurlauber, die die günstigen Saisonauftaktpreise nutzen wollten, werden ihre Buchungen nicht wahrnehmen können. Zwar dürfen die Skigebiete öffnen, jedoch nur für Einheimische, touristische Reisen sind vorerst nicht möglich. Zudem werden die meisten Skigebiete geschlossen bleiben, da es sich wohl für sie nicht lohnt, für ein begrenztes Publikum zu öffnen. Aktuell haben beispielsweise noch Kitzbühel und der Dachsteingletscher geöffnet. Auch das Kitzsteinhorn plant ab 23. November wieder in den Betrieb zu gehen, ebenso der Stubaier Gletscher. Am Pitzaler Gletscher wird wohl ab 26.11. wieder Skifahren möglich sein. Viele andere Skigebiete, die bereits geöffnet hatten, sind jedoch erstmal wieder geschlossen, zum Beispiel der Hintertuxer Gletscher und Gurgl. Die meisten geplanten Saisonstarts wurden verschoben.


Ab dem 13. Dezember soll dann der Lockdown spätestens aufgehoben werden, dann werden nur noch ungeimpfte Personen mit starken Einschränkungen bei der Teilnahme im öffentlichen Leben haben. Man kann darauf hoffen, dass alle Skigebiete Österreichs also ab dem 13.12.21 unter Einhaltung von 2G wieder geöffnet werden. Ab dem 01. Februar soll in Österreich dann eine allgemeine Impflicht gelten, so die führenden Politiker des Landes.


In Österreich liegt die aktuelle 7-Tage-Inzidenz bei 990. Die Lage in den Krankenhäusern ist in manchen Bundesländern, insbesondere Salzburg und Oberösterreich, besorgniserregend. Es bestehe die Gefahr, das Menschen keine adäquate medizinische Versorgung mehr bekommen können. "Es ist wirklich höchste Zeit für eine Vollbremsung", betonte Walter Hasibeder, Präsident der Gesellschaft für Anästhesiologie, Reanimation und Intensivmedizin (ÖGARI) gegenüber dem Kurier.

Mehr Infos zu den aktuellen Regelungen in den anderen Alpenländern findet ihr hier.

Aktuelle News aus den Skigebieten

Nach Oben