Absage in Ischgl: Opening-Konzert findet nicht statt

16.11.2021
|

Bereits vor der österreichweiten 2G-Verordnung wurden für den Winterstart in Ischgl ab 25. November strenge Sicherheitsvorkehrungen ausgerufen. Dennoch möchte man angesichts der aktuellen Entwicklungen bewusst kein Risiko eingehen, sodass nun einstimmig der Beschluss gefasst wurde, das traditionelle Top of the Mountain Opening Konzert abzusagen. Der Fokus wird rund um den Winterauftakt nun voll und ganz auf Skifahren gesetzt.

Die Gesundheit von Gästen, Mitarbeitern und Einheimischen hat oberste Priorität – an diesem Grundsatz wollen die Verantwortlichen in Ischgl zum Start dieser Wintersaison weiterhin festhalten. Bereits im Vorfeld wurde für den Winter 21/22 in Ischgl ein umfassendes Paket an Sicherheits- und Gesundheitsmaßnahmen geschnürt, welches zusammen mit den gesetzlichen Vorgaben größtmögliche Sicherheit für Gäste, Mitarbeiter und Einheimische gewährleisten soll. So wurden insbesondere auch für das Top of the Mountain Opening Konzert strengste Sicherheitsrichtlinien festgelegt. Aufgrund des sich zuspitzenden Pandemiegeschehens wird das Opening-Konzert mit Il Volo und Alice aber dennoch abgesagt.

Alkoholverbot auf öffentlichen Plätzen und nächtliche Parkverbote

Während der gesamten Wintersaison gilt in Ischgl ein Alkoholverbot auf öffentlichen Plätzen. Für die Einhaltung dieser Regelung hat die Gemeinde gemeinsam mit dem Tourismusverband Paznaun - Ischgl und dem Verein der Ischgler Tourismusunternehmen zusätzliche Sicherheitskräfte beauftragt. Zusätzlich wurde für diesen Winter ein generelles Parkverbot von 19:30 bis 7:00 Uhr auf allen Parkplätzen der Silvrettaseilbahn AG festgelegt. Folglich müssen Reisebusse bis spätestens 19:30 Uhr die Abreise antreten. Eine ortspolizeiliche Verordnung verbietet zudem den Ausschank von Alkohol, eine Installation von Grillstationen oder partyähnliche Zusammenkünfte im Bereich der vier Parkplätze der Silvrettaseilbahn AG.

Einheitliche Maßnahmen in der Silvretta Arena

Nach intensiven Abstimmungen haben sich auch die Partnerunternehmen Silvrettaseilbahn AG und Bergbahnen Samnaun AG in einem solidarischen Akt auf gemeinsame COVID-19-Massnahmen im grenzüberschreitenden Skigebiet Silvretta Arena geeinigt. Das heißt, dass Skipässe für die Silvretta Arena grundsätzlich nur noch an geimpfte oder genesene Personen ausgegeben werden dürfen. Die 2G-Regel gilt ab dem Saisonstart (geplant am 25.11.) damit im grenzüberschreitenden Skibetrieb der Silvretta Arena. Über die aktuellen behördlichen Vorgaben hinaus wird seitens der Silvrettaseilbahn AG zudem empfohlen, in den Zubringerbahnen sowie an den Ticketverkaufsstellen eine FFP2-Maske bzw. einen Mund-Nasenschutz zu tragen.

Umfassende Sicherheitsmaßnahmen für die gesamte Wintersaison

Die Verantwortlichen der Silvrettaseilbahn AG haben bereits vor der Saison rund 700´000 Euro in Sicherheits- und Hygienemaßnahmen investiert. So kommen etwa neue Kamera- und Softwaresysteme zur Optimierung der Anstehbereiche bei den drei Zubringerbahnen zum Einsatz. Dadurch können Wartezeiten in Echtzeit als wertvolle Informationen via iSki Ischgl App an Gäste weitergeben werden. Weiters werden umfangreiche Desinfektionsmaßnahmen unternommen – dabei werden alle Seilbahnkabinen regelmäßig mittels Kaltvernebelungsgeräten desinfiziert. Dieselbe Methode wird in den Skibussen sowie in Sportshops, Skidepots, WC-Anlagen, Aufzugskabinen und den Erste-Hilfe-Stationen täglich angewendet. Reinigungs- und Desinfektionstätigkeiten werden auch in den Bergrestaurants intensiviert. Dies gilt beispielsweise für die Reinigung bzw. Desinfektion der Tische und Barbereiche sowie für Handläufe, Türgriffe und Sanitäranlagen. Zudem wurden die Intervalle der Filterreinigung in Lüftungsanlagen verkürzt und neue Abtrennungen in den Sitzbereichen der Restaurants im Skigebiet angebracht. Mit diesem umfangreichen Sicherheitspaket sowie einer strikten Kontrolle und Einhaltung der gesetzlichen Rahmenbedingungen soll ein maximal sicheres und entspanntes Wintererlebnis ermöglicht werden.


Des Weiteren werden seitens des Tourismusverband Paznaun-Ischgl über den gesamten Winter umfassende Informations- und Schulungsangebote für die Betriebe vor Ort angeboten sowie laufend Rundschreiben und Info-Updates zu wichtigen Aktualitäten versendet.

Aktuelle News aus den Skigebieten

Nach Oben