Individuelle Wege beschreiten

Alternativer Wintersport im Eisacktal

Das Eisacktal mit seinen Natur- und Kulturlandschaften und unzähligen Wanderwegen in den unterschiedlichsten Höhenlagen bietet den ultimativen Winterspaß. Egal ob auf Skiern oder dem Schlitten die Piste hinab oder in Schneeschuhen den Gipfel hinauf, das Tal der Wege ermöglicht jedem Wintersportler seine eigenen Spuren im Schnee zu ziehen.

Wintersport im Eisacktal
Wintersport im Eisacktal © IDM Südtirol / Alex Filz

Auf Skiern das Eisacktal erkunden

Wahre Winterwildnis erleben Skitourengeher im Eisacktal. Die Möglichkeiten sind vielfältig, vom Brixner Tal bis in die Hochtälern um Sterzing lädt ein großflächiges, aber gut ausgeschildertes Wegenetz dazu ein, das Winterpanorama in vollen Zügen zu genießen. Auch für den alpinen Skisport ist im Eisacktal Platz zur Entfaltung. 135 Pistenkilometer und spannende Snowparks warten auf ihre Besucher. In den jeweiligen Skigebieten erleichtern genügend Liftanlagen den Aufstieg. Skischulen und Verleihstationen in fast allen Skiorten sorgen für beste Voraussetzungen auf den Pisten.

Zu Fuß gut gesichert unterwegs

Wer die verschneite Landschaft lieber zu Fuß oder mit Schneeschuhen ausgerüstet erkundet möchte, findet im Tal der Wege ein weitläufiges und gesichertes Netz mit spannenden Routen und wunderschönem Bergpanorama. Das Altfasstal bei Meransen, die Lüsner Alm, die Villnösser Almen oder die Villanderer Almen sind ein paar Tipps für schöne Ausflüge. Die höher gelegenen Almlandschaften mit ihren schneesicheren Gegenden sorgen für einen entspannten Marsch abseits von Trubel und Menschenmassen.

Ein Paradies für Langläufer – vom Hobbysportler bis zum Profi

Langläufern steht ein vielfältiges Loipennetz zur Verfügung. Zur Auswahl stehen Strecken für Klassisch, Skating und Sprintstrecken. Auf verschiedenen Höhen und für alle Schwierigkeitsgrade führen die Strecken durch stille Seitentäler, eingerahmt von schneebedeckten Gipfeln. Insgesamt kommt das Eisacktal auf etwa 25 Loipen mit rund 129 Kilometern Laufstrecke zwischen Lajen und Grossensaß.

Rodelspaß in den Dolomiten

Die Almlandschaft im Eisacktal ist der perfekte Ausgangspunkt für Rodelspaß bei Groß und Klein. Etwa 50 Rodelbahnen laden ein, den Winter in vollen Zügen zu genießen. Die Strecken sind kinder- und familientauglich, bieten aber auch für Profirodler rasante Abfahrten. Besonders beliebt ist die Nachtrodelfahrt bei Flutlicht auf der Naturrodelbahn Lahnwiesen. Die 1,8 km lange Bahn hat einen mittleren Schwierigkeitsgrad und führt bei der Feldthurner Alm vorbei. In der näheren Umgebung von Klausen stehen noch sieben weitere Naturrodelbahnen zur Verfügung.

Das Wintersportparadies Eisacktal

Das Eisacktal bietet unzählige Möglichkeiten den Winterurlaub zu einem spannenden Erlebnis zu machen. Zu den genannten Wintersportarten runden Gletschertouren, Eislauf- und Eisklettermöglichkeiten das Angebot sportlicher Winteraktivitäten im traumhaften Eisacktal ab.


Nach Oben