Pejo 3000 wird erstes plastikfreies Skigebiet der Welt

Projekt ist Teil der Nachhaltigkeit im Val di Pejo

Das italienische Skigebiet Pejo 3000 will alle Kunststoffprodukte verbannen und somit das weltweit erste plastikfreie Skigebiet werden.

Millionen Kunststoffteilchen finden sich im ewigen Eis

Auslöser für die Initiative waren Forschungen am Forni-Gletscher, dabei haben Mitarbeiter der Universitäten Mailand und Milano Bicocca herausgefunden, dass sich im Eis des Gletschers zwischen 131 und 162 Mio. Kunststoffteilchen wie Polyester, Polyethylen und Polyamide finden. Das nahm der Tourismusverband Val di Sole zum Anlass, die Verwendung von Kunststoffprodukte einzudämmen. Gemeinsam mit den Betreibern von Pejo 3000 erarbeitete man dann den Plan, das erste plastikfreie Skigebiet der Welt zu werden.

Blick auf das Skigebiet Peio
Blick auf das Skigebiet Peio © M. Corriero

Was bedeutet die Plastikfreiheit?

Im Laufe der Wintersaison soll nun aus dem gesamten Skigebiet das Plastik verschwinden, das betrifft vor allem Einwegplastik auf den Skihütten wie Besteck, Becher, Plastikflaschen oder Strohhalme. Auch kommt der Ketchup und die Mayonnaise für die Pommes auf der Skihütte in Zukunft nicht mehr aus kleinen Plastik-Portionspackungen.

Das "plastikfreie Pejo 3000" ist nur ein Teil des Nachhaltigkeitsprojekts in der Region. So wird beispielsweise der Strom im Tal durch erneuerbare Energien mittels Wasserkraftwerken gewonnen.

Nach Oben