Sie sind hier:

Medienbericht: Kein Skibetrieb im Winter 2021/2022 auf der Koralpe

Das Skigebiet Koralpe in Kärnten wird im Winter 2021/2022 vermutlich keinen Skibetrieb anbieten können. So berichten es mehrere Medien.

Unstimmigkeiten zwischen Betreiber und Grundstücksbesitzer

Grund für die Einstellung des Skibetriebs sind Unstimmigkeiten zwischen der SW Koralpe GmbH rund um Dietmar Riegler und der IF Forst- und Gutsverwaltungs GmbH. Die Verhandlungen über einen langfristigen Nutzungsvertrag der Grundflächen auf der Koralpe seien gescheitert, so ist in der Online-Ausgabe der 5min.at zu lesen.


So sei es laut Dietmar Riegler eigentlich ausgemacht gewesen, dass die Koralpe GmbH einige Grundstücke im Skigebiet kaufen könne und somit die Grundlage für den Betrieb geschaffen würde. Das Angebot zum Kauf der Grundstücke sei von der IF Forst- und Gutsverwaltungs GmbH aber zurückgezogen worden, so ist es in einem Schreiben von Dietmar Riegler zu lesen. Somit sei es ihm unmöglich gemacht worden, das Skigebiet weiter zu betreiben, so Riegler.


Etwas anders sieht das der Pressesprecher von Ingrid Flick, alleinige Eigentümerin der IF Forst- und Gutsverwaltungs GmbH. Auf unterkaerntner.at wird er folgendermaßen zitiert: "Dietmar Riegler hat einen aufrechten Pachtvertrag. Er kann den Liftbetrieb natürlich fortführen. Wenn er nicht mehr will, dann soll er aufhören. Wir werden schon einen neuen Pächter finden. Es gibt in Österreich genügend Liftbetreiber, die Interesse an einem kleinen und feinen Skigebiet wie der Koralpe haben." Laut Pressesprecher Rosam soll das Skigebiet erhalten werden, die Grundflächen würden aber auf gar keinen Fall verkauft werden.


Ob das schlussendlich das letzte Wort im Zwist um den Betrieb des Skigebietes Koralpe ist, bleibt abzuwarten. Wir bleiben dran und berichten, wenn es etwas Neues gibt.

Das Skigebiet Koralpe

Das Skigebiet Koralpe liegt in Kärnten einige Kilometer östlich von Wolfsberg. Es bietet sechs Lifte, etwa 24 Pistenkilometer, Möglichkeiten zum Rodeln und reicht hinauf bis auf den 2070m hohen Steinschober. Die Koralpe ist vor allem bei Familien, aber auch bei Skitourengehern und aufgrund der vielen roten Pisten bei sportlichen Skifahrern beliebt.

Nach Oben